PNF für die Schulter: Reduzierung von Schulterschmerzen und Verbesserung der Schulterbeweglichkeit

PNF steht für die propriozeptive neuromuskuläre Faszilitation. Als Bindeglied zwischen den Armen und dem Rumpf hat die Schulter eine wichtige Funktion. Das Kugelgelenk in der Schulter zeichnet sich durch eine dreidimensionale Bewegungsfreiheit aus. Leider haben viele Menschen Schulterbeschwerden. Mit den folgenden Übungen wirst du deine Schulterschmerzen drastisch reduzieren. Du steigerst zudem deine Kraft und deine Leistungsfähigkeit im Alltag und Sport. Außerdem verbesserst du deine Beweglichkeit und deinen Bewegungsumfang deines Schultergelenks sowie die funktionelle Mobilität deiner Brustwirbelsäule. Im Video zeige ich dir, wie die PNF-Methode für die Schulter funktioniert!

Was ist PNF?

Die propriozeptive neuromuskuläre Faszilitation (PNF) ist eine in der Physiotherapie weltweit etablierte Behandlungsmethode. Sie wurde in den 1940er Jahren in den USA entwickelt. Wissenschaftler fanden heraus, dass für die optimale Stimulation der Muskeln das Bewegen von Armen und Beinen in spiralförmigen Mustern zu den besten Ergebnissen (u.a. bei neurologisch kranken Menschen) führt. Spiralförmige Muster bedeutet eine gleichzeitige Flexion/Extension, Abduktion/Adduktion sowie Innen-/Außenrotation im Schultergelenk. Die PNF deckt alle Hauptbewegungsrichtungen im Sport und Alltag ab.

 

Resultate:

  1. Schulterbeschwerden werden reduziert
  2. Verbesserung der Kraft und Leistung
  3. Funktionelle Mobilität in der Brustwirbelsäule und im Schultergelenk

 

 

 

Teile es mit deinen Freunden!

Dein Personal Trainer Sebastian Finis